Aktuelles

Das Tor zur Innenstadt steht

13. Mai. 2020 13:16

Von: Winfried Mokrus


Rubrik: Kleefeld

Die Brücke am neuen Campus der Conti-Verwaltung steht. Eine Verbindung aus Glas und Stahl wurde über das Wochenende 8./9./10. Mai zwischen den Gebäudeelementen nördlich und südlich der Hans-Böckler-Allee gezogen.



Nächtliches Szenario vor dem Brückenbau: Die Schwerlastkräne stehen bereit.



Die Brückenteile werden angeliefert



Die ersten Brückenteile werden angehoben



Die Brücke entsteht Schritt für Schritt.



Kraftprotze mit bis zu 250to Hebekraft sind im Einsatz.



Sonntag, 10. Mai 2020: Die Verbindung zum nördlichen Gebaüdekomplex steht.


In der Nacht vom 8. auf den 9. Mai 2020 wurden nach dem Aufstellen von vier 200-to-Autokränen, vier Teleskoparbeitsbühnen und zwei Scherenbühnen gegen 21.30 Uhr die großen Stahlbrückenelemente auf vier kräftigen Sattelschleppern über den Messeschnellweg angeliefert. Zusammen mit einem weiteren Sattelschlepper, der Verbinderelemente und kräftige Stahlbolzen transportierte, wurden mehr als 200 Tonnen Stahl angeliefert. Sie hatten gemeinsam auf dem Autobahnparkplatz Varrelheide / Bothfeld den Anlieferungszeitraum abgewartet. Von den zusammengebaut 71m langen Brückenelementen wurde das Erste gegen 4.00 Uhr morgens erstmals platziert, dutzende Zuschauer hatten bis zu diesem  Zeitpunkt der Vor-Installation beigewohnt.

Brückenelemente werden eingeschwenkt. Foto: Continental AG


Es geht los
Die zunächst geplante Installation der Brückenelemente war im September 2019 abgesagt worden, die Stahlträger wären seinerzeit nicht einbaureif gewesen. Jetzt wurde nachgebessert: in einem bühnenreifen Installationsszenario wurden die vorgefertigten Brückenelemente der Fa. Rohlfing zur Verbindung der Glas-Büroblöcke angeliefert, angehoben und eingeschwenkt. Dabei wogen die mehr als 30 Meter langen einzelnen Stahlelemente jeweils mehr als 30 Tonnen. Hans-Georg Gerstmann, Projektleiter der Continental AG: „Wir verbinden [mit den Elementen; die Radaktion] die beiden Grundstücke miteinander, ein Symbol der Vernetzung, denn wir überbrücken nun die Einfahrt in die Stadt“.

 

Die fertige Brücke zwischen den Gebäudeelementen, aufgenommen am Dienstag, den 12. Mai 2020 gegen 11.00 Uhr.


Am Sonnabendmorgen, 9. Mai 2020, gegen 4.00 Uhr
wurde das erste Brückenelement eingeschenkt, es folgte gegen 7.30 Uhr das Zweite. Dabei waren die Kranführern besonders gefordert - es kam bei der Arbeit eher auf einen Mikrometer, denn einen Millimeter an. Es folgte die Installation der mehr als 4m langen Querverbinder mit kräftigen Stahlbolzen. Diee Arbeiten dauerten das gesamte Wochenende über. Ebenso konnte bereits die Fassadenteile der Brücke montiert werden. Der Verkehrsfluss wurde am Montagmorgen, dem 11. Mai 2020 programmgemäß gegen 5.00 Uhr morgens wieder für alle ermöglicht.

===

Hinweis zu weiteren Straßensperren
Die ursprünglich geplante erneute vollständige Straßensperrung der Hans-Böckler-Allee am kommenden Wochenende des 17./18. Mai 2020 zur weiteren Ausrüstung der Brücke entfällt wegen des guten Baufortschritts.