Aktuelles

Stadtbücherei Kleefeld startet mit Selbstverbuchung

05. September. 2012 00:00

Von: Winfried Mokrus


Rubrik: Kleefeld

Eigenständiges Ausleihen und Rückgeben nach fünf Wochen Umbau-Pause / alles wurde heller und freundlicher



Automatisches Ausleihen und zurückgeben - derzeit wird noch geholfen...



Die Innenräume strahlen in neuem Glanz...



...und haben auch eine neue, zweckmäßigere Ausgestaltung erfahren.


Es ist so weit: Auch in der Kleefelder Stadtteilbibliothek beginnt mit der Selbstverbuchung ein neues Zeitalter der Ausleihe. Ab dem 27. August können Bürger das vielfältige Medien- und Bücherangebot selbstständig ausleihen und zurückgeben. Aber Langfinger haben keine Chance...

Doch auch im Inneren der Stadtbücherei Kleefeld hat sich was getan: 50 Jahren lang waren ganze Generationen von Kleefeldern zu Gast, die Zeit hatte an den Räumlichkeiten und der Ausstattung genagt. Nun wurde mit Hilfe von € 130.000 von der Stadtverwaltung die Bücherei in der Rupsteinstraße neu renoviert. Hell und freundlich sehen die neugestalteten Räumlichkeiten aus, der Boden ist heller, die Farben frischer und neue Regale sind auch da. Büchereileitung Angelika Kalbhenn: "Vorschläge zur Neugestaltung kamen von einem Archichekten, wir hatten jedich viele Möglichkeiten, bei allem mit zu entscheiden". Und so wurde es auch für das Büchereiteam freundlicher und harmonischer. Die alten Informations- und Verbucungsplätze verschwanden und wurden in einen neuen Infobereich gewandelt.

Selbstausleihe- und rückgabe
ist nun durch Selbstbedienungsplätze gewährleistet, die nun von der Bevölkerung einige Umstellung erfordern. "Aber wir stehen ja beratend und helfend immer zur Seite", sagt Angelika Kalbhenn. Bereits in acht Stadtteilbibliotheken wurde das automatische Ausleihen und Rückgeben ausprobiert. Das System läuft stabil - auch die Kleefelder werden sich daran gewöhnen.

Ein schönes Ergebnis der Renovierung: Insbesondere der Kinderbereich wurde freundlicher



Ein gewünschter Nebeneffekt der Umstellung ist natürlich die Kostensenkung. Mittelfristig wird die Stadtteilbücherei Kleefeld mit weniger Personal auskommen müssen, auch wenn man das nicht so recht betont. Insgesamt soll die neue Technik 400.000 € pro Jahr einsparen. Offiziell sind solche Aussagen natürlich nur indirekt zu hören, von Seiten der Stadtbücherei heißt es, die neue Technik biete eine "Serviceverbesserung", weil nun mehr qualifiziertes Personal für die Beratung Zeit habe.

Ein langer Abend zum Ausprodieren der neuen Technik, mit Klönschnack und Unterhaltung winkt den Bürgern zur offiziellen Eröffnung am 6. September 2012 ab 19.00 Uhr.

Dann werden auch die neuen Musik-CD zur Verfügung stehen, die mit außerplanmäßigen Mitteln vom Bezirksrat Kleefeld/Buchholz beschafft wurden.



Weitere Fragen beantworten:
Alle Mitarbeiterinnen der Stadt-/Schulbibliothek Kleefeld
Rupsteinstraße 6/8
30625 Hannover
Tel. 0511 168-44237
www.stadtbibliothek-hannover.de